Werbetexter gesucht: Was Sie hier erwartet

Erfolg im Web mit den passenden Texten

Ein Werbetexter verkauft eigentlich keine Worte, sondern Leidenschaft für Sprache. Stellen Sie sich den Text einer professionellen Werbetexterin einfach vor wie eine Blume in der Wüste, die Sie nach 3 Tagen Wanderung als Zeichen für eine nahende Wasserquelle entdecken. So ergeht es im Idealfall auch zukünftig Ihren Kunden und Lesern. Schön, Sie kennenzulernen.

Inhaltsverzeichnung

1. Lesbare Texte für die Suchmaschinen: SEO Werbetexter entdeckt neue Textart

2. Suchmaschinenoptimierung aktuell: Die Anforderungen von Google an gute Texte 2016

3. Werbetexter gesucht für suchmaschinenoptimierte Texte

4. WDF*IDF Texte von einem zertifizierten Werbetexter

5. Homepage Texte schreiben lassen vom Werbetexter

6. Produktbeschreibungen und Artikeltexte: Storytelling für Verkaufserfolge

7. Texte für KMU: Texte vom Werbetexter für ein kleines Budget

8. Werbetexter gesucht: Was kostet das Ganze?

9. Werbetexter gesucht: Wie funktioniert die Zusammenarbeit

10. Werbetexter gesucht: Die häufigsten Fragen

Warum Texte von einem Werbe Texter und nicht von einem Genie schreiben lassen?

Nicht selten, ehrlich gesagt ziemlich oft sogar – trifft man sie, vorrangig in der virtuellen Welt: Die Alleskönner, die kreativen Allrounder – die Genies unter den Suchmaschinenoptimierern. Sie programmieren Webseiten, gestalten sie und schreiben auch noch die SEO-Texte für Google; sie übernehmen das Marketing und die Pressearbeit, sie optimieren und bringen jede Website auf Platz 1 der Ergebnislisten.

Für Unternehmen sind diese Genies der Suchmaschinenoptimierung natürlich besonders praktisch – die All-in-One-Lösung, der Texter für alle Fälle (oder die Werbetexterin), bei dem die eigene Webseite in den besten Händen ist.
Nur mit einem Haken: Wenn ein Werbe Texter gesucht wird, sollte auch ein Werbe Texter engagiert werden. Die selbsternannten Allrounder, die neben Programmierung, Webdesign, SEO und Texten theoretisch auch noch Flugzeuge bauen könnten, sind für Internetseiten so wertvoll wie ein Tiefkühlschrank in der Arktis.

Damit Sie als Unternehmer sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können, sollten weder Sie selbst noch Ihr neuer Praktikant die Homepage Texte für Ihre Webseite schreiben, sondern sich auf die Suche nach einem professionellen Web-Texter begeben. Warum? Probieren Sie es aus!

Wortverkauf kämpft für Sie gehen die Massentexthaltung im Internet

Lesbare Texte für die Suchmaschinen: SEO Werbetexter entdeckt neue Textart

Man hatte sich damit abgefunden: Wer etwas Gehaltvolles lesen wollte, musste eben in den Buchladen um die Ecke gehen oder die ZEIT abonnieren. Wer einen Browser öffnete, der fand sich schnell zwischen Keywordlisten, zwischen h1 bis h6-Überschriften wieder und wurde mit Links, versteckten SEO Texten und Tag-Wolken zur gewünschten Call-to-action navigiert und nach Eingabe von Email-Adresse und Bankverbindung schnell wieder der Seite verwiesen. Texte lesen sollten nur die Suchmaschinen! Der Wettkampf zwischen Mensch und Suchmaschine schien entschieden –

Umso mehr erschütterte die Erfindung einer bis dato kleinen Textagentur aus Rostock die Welt der Worte: Plötzlich tauchten aus dem Nichts heraus lesbare SEO Texte im Netz auf.

Lesbare SEO Texte vom Werbetexter geschrieben

Liebevoll ausgesuchte Wortkompositionen statt „Jetzt online kaufen“-Befehlen? Die Werbetexterin goss Schritt für Schritt frisches Wasser über die vertrocknete Internet-Sprache. Journalistisches Geschick, Spannungsbögen, humorvolle Gedanken, Mehrwert und Informationsgehalt verschwendet für Webseiten, Blogs und Shops?

Back tot he roots?

Content-Manager und SEO Agenturen empörten sich – definierten sie doch bis dato das Content Marketing mit Texten, die aus 100% Keyworddichte bestehen.

SEO Texte von Wortverkauf Werbetexter sind anders. Die skurrile Idee dahinter: Texte, die Menschen lieben, werden auch von Suchmaschinen geliebt.

Wer an der Kampagne: Lesbare SEO Texte vom Werbetexter gegen Massentexthaltung im Internet teilnehmen möchte, kann sich hier ein unverbindliches Angebot einholen.

Was Sie von SEO Texten vom Wortverkauf Werbetextern erwarten dürfen

  • Homepage Texte, Blogtexte, Artikelbeschreibungen mit Spannung und Mehrwert
  • Texte, die gelesen und gefunden werden
  • bezahlbare SEO Texte vom professionellen Werbetexter

 

Glossar: Werbetexter gesucht für Seo Texte

Begriff Erklärung
H1 Überschriften  Die h1 – h6-Tags stellen einen Text in abgestufter Größe dar. Sie werden im Quellcode einer Seite für die Überschriften definiert, wobei h1 für die Hauptüberschrift verwendet wird.
Tag-Wolken  Tag-Wolken sind die visualisierte Darstellung von Schlüsselwörtern auf einer Webseite, in Foren oder Blogs.
call-to-action Die Call-to-action bezeichnet einen Aufruf zur Handlung innerhalb einer Marketingstrategie. Sie wird von Werbetextern eingesetzt, um beispielsweise einen Kunden zu einer gezielten Handlung wie dem Kauf eines Produktes oder der Eingabe einer Email-Adresse aufzufordern.

Suchmaschinenoptimierung aktuell: Die Anforderungen von Google an gute Texte

Damit ein Werbetexter guten Content für Suchmaschinen schreiben kann, muss er zunächst wissen, wie Suchmaschinen ticken. Google & Co. werden immer intelligenter. Sie können mittlerweile die organische Sprache von konstruierten Keywordlisten unterscheiden und so auch künstliche Satzstrukturen erkennen. Die Robots nähern sich immer mehr dem Leseverhalten eines realen Menschen an. Die letzten Updates haben gezeigt, dass Google großen Wert auf guten Content legt. Lesenswerte Texte vom professionellen Werbetexter sind eines der ausschlaggebenden Rankingkriterien.

Panda Update (2011) – auf der Jagd nach schlechtem Content

Mit dem Panda Update 2011 wollte Google die Qualität der Suchergebnisse entscheidend verbessern. Ganz Webseiten wurden abgestraft oder sogar ganz aus den Suchmaschinen verbannt. Darunter fielen Seiten, die nur einen geringen Nutzen für User hatten.

Abstrafungen betrafen Seiten mit:

  • wenig Inhalte, viel drumherum (Werbung, mediale Inhalte, Flash-Animationen etc.)
  • Link-Farmen (Unterseiten, die nur Links anbieten)
  • Artikelverzeichnisse (Nur Inhalte schreiben und Link setzen (zu einem KW 100 Texte)
  • schlechtem Verhältnis Inhalt /Werbung
  • seichter Content (zu wenig Informationstiefe oder zu wenig Infos allgemein)
  • schlecht geschriebener Content
  • von anderen Websites kopierter Content
  • Content, der nicht nützlich ist
  • Länge eines Textes: Zu kurz deutet auf wenig Infos hin
  • Strukturierung eines Textes: Ganz typisch für schnell zusammengeschriebene Texte: einfach nur Fließtext ohne Strukturierung (Fettung, Überschriften, Bulletpoints).
  • Thema des Textes zu spezifisch: Spam setzt auf Longtail-Keywords, deswegen sind sie häufig auf Keyword-Phrasen optimiert.
  • Verwendung/Nichtverwendung von Keywords: sind stupide Keywordwiederholungen Indiz für Spam ABER: Fehlen wichtiger Begriffe aus dem Themenbereich davon, dass hier schnell ein Text ohne tieferes Verständnis für das Thema zusammengeschrieben wurde.
  • „Urlaub“, „Bücher“, „Natur“: Keine unkonkreten Überschriften“

Werbe Texter gesucht? So muss Content nach Panda sein

Ein Werbetexter muss heute wieder Texte für Leser schreiben. Texte, die einzig für diese Seite verfasst und nicht von einem anderen Werbetexter einfach kopiert wurden. Wer seinem leser Mehrwert bieten möchte, sollte seine Texte zusätzlich mit Bildern, Videos oder anderen multimedialen Inhalten bereichern.

Penguin-Update (Mai 2013): Google bestraft Verstöße gegen die Richtlinien

Google findet im Mai 2013 eine Klassifizierung für “Webspam”; Techniken, die Webseitenbetreiber einsetzen, um eine möglichst hohe Position in den Suchergebnissen zu erzielen. Die Vorgehensweise der Webmaster – Texte nur als Rankingfaktoren einzusetzen und sie nicht um ihrer selbst willen zu schreiben, verstößt gegen die Richtlinien und wird daher im Pengui-Upate abgestraft. In diesem Zusammenhang versucht Google, Keyword Stuffing, Link Schemes oder Cloaking zu identifizieren und von den Top-Positionen zu verbannen.

Hummingbird und die Semantische Suche: Jetzt heißt es Werbetexter gesucht!

Das Hummingbird Update im September 2013 war eine Belohnung an alle, die sich für ihre Seiten entgegen aller SEO Trends einen professionellen Werbetexter gesucht und ihre Seiten mit für Leser gefüllt haben. Hummingbird war das revolutionärste Update seit 2001. Die Suchmaschine hat einen neuen Motor bekommen und ihre Algorithmen komplett neu strukturiert.
Google versteht sich mittlerweile als eine Frage-Antwort-Instanz. Statt „Werbetexter“ geben Besucher nun Fragen wie „Wo finde ich einen guten Werbe Texter?“. Die durchschnittliche Anfrage bei Google liegt derzeit bei 3 Wörtern. Auf relevante Fragen möchte die Suchmaschine relevante Antworten liefern.

Besucher sind für Google nicht mehr länger anonym. Sie sind eingeloggt bei Facebook, bei Google+, hinterlassen Standort- und Interesseninformationen oder können über den sogenannten ‚author-Tag‘ identifiziert werden und Texte anhand ihrer Qualität entsprechend einordnen.

Suchmaschinen im Jahr 2013

  • bewerten Content
  • bewerten Verhältnis zwischen Content und anderen Elementen (Content sollte immer überwiegen)
  • Frequenz, in der neue Inhalte veröffentlich werden
  • erkennen, ob Texte aus einem zusammenhängenden sprachlichen Umfeld kommen

Werbetexter gesucht für suchmaschinenoptimierte Texte im Jahr 2014

Wie müssen gute Texte vom professionellen Werbetexter im Jahr 2016 geschrieben sein? Die Anforderungen finden Sie im Folgenden in einer kleinen Übersicht zusammengefasst.

Qualität  In den letzten Monaten fand eine radikale Umkehrung der Anforderungen an Texte im Web statt. Google hat eine Definition für „gute Texte“ gefunden und diese in einen Algorithmus gesetzt. Gefordert werden jetzt echte Inhalte, für die sich Firmen nun einen Werbetexter suchen.
Nischenbegriffe  Reines Keyword-SEO funktioniert nicht mehr. Statt „Werbetexter gesucht“ geben Besucher nun Nischenbegriffe wie „Werbe Texte für eine Hotel Webseite gesucht“ ein. Webmaster sind aufgefordert, sich über ihre Texte zu spezialisieren. Statt den Versuch zu wagen, sich gegen die großen Ein-Wort-Keywords, haben sie bessere Chancen, unter weniger umworbenen Begriffen gut zu ranken. Das Suchverhalten wird spezifischer, die Texte auch.
Semantische Begriffe  Google indexiert Texte zunehmend nach ihren sprachlichen Mustern und den Beziehungen zwischen den Wörtern. Ein Beispiel: Ein Text zum Keyword „Werbetexter“ kann nicht geschrieben werden, ohne die Begriffe „Texte“, „Homepage“ oder „schreiben“ zu verwenden. Google kennt für die Semantik Formeln und arbeitet im Hintergrund mit Vektoren, die angeben, wie weit bestimmte Wörter voneinander entfernt sind. Googles Gedanke dahinter: Immer wieder einen Begriff zu lesen, ermüdet den Leser. Verwenden Sie stattdessen eine bunte, abwechslungsreiche, facettenreiche Sprache. Für Werbetexter bedeutet dies, nicht nur einzelne Texte sondern die Webseite latent semantisch zu optimieren.

 

WDF*IDF Texte von einem zertifizierten Werbetexter

Nutzer suchen heute nicht mehr nach einem „Rezept“, sondern geben Suchphrasen wie „Zander mit Schuppen vom Staudensellerie an Safran-Estragon-Sauce kochen“ bei Google ein. In den Anfängen des Internets reichte es noch aus, einfach ein paar Begriffe wie „Rezept“, „Werbetexter“ oder „Urlaub“ auf der Seite zu verstecken und schon prominent empfohlen zu werden. Heute sollten Sie nicht mehr aus der Perspektive von Suchmaschinen schreiben, sondern aus der Perspektive realer Leser.

Einen WDF*p*IDF optimierten Text können Sie sich vorstellen wie einen Schönheitswettbewerb, an dem etwa 100 Frauen teilnehmen. Die besten 10 schaffen es auf die Bühne, auf der sie sich dann einer Jury präsentieren müssen. Wer gewinnt? In einem fairen Wettbewerb gibt es hier ein Punktesystem – Körpermaße, Ausstrahlung, Symmetrie der Gesichtszüge. Nennen wir diese Vorgehensweise den Faktor WDF. Natürlich ist immer auch ein subjektiver Faktor dabei, denn jedes Jurymitglied hat neben der objektiven auch seine ganz subjektive Vorstellung von dem, was schön ist. Nennen wir diesen Faktor also p.
Und da an diesem Wettbewerb ja nicht nur eine Dame teilnimmt, sondern viele andere, müssen diese Kriterien auf die gesamte Masse aller Teilnehmerinnen angewendet werden. IDF.

WDF-Texte vom Werbe Texter schreiben lassen: Der Schönheitswettbewerb für Ihre Texte

Ein guter Text über das Thema „Werbetexter“ wird niemals ohne Begriffe wie „Texte“ oder „schreiben lassen“ auskommen. Das wissen mittlerweile auch Suchmaschinen. Sie erwarten von guten Texten semantische Bezüge. Die Robots sind darauf geschult, nach solchen semantischen Bezügen zu suchen.

Die WDF-Formel berücksichtigt diese semantischen Bezüge. Sie können sich das so vorstellen, dass das dazugehörige WDF-Tool (zum Beispiel www.seolyze.com) die ersten 10 Google-Ergebnisseiten unter einem bestimmten Keyword untersucht und prüft, welche Begriffe in Zusammenhang mit dem Keyword am Häufigsten verwendet wurden.

Das sieht in der Praxis so aus:

Für die Suchphrase „Werbetexter gesucht“ hat das Tool ermittelt, dass die Begriffe „Werbetexter“, „Texter“ und „Kunden“ am Häufigsten im Zusammenhang miteinander stehen. Diese Begriffe sollten in einem Text, der unter „Werbetexter gesucht“ gut ranken soll, eben auch entsprechend häufig verwendet werden.

Merkt der Leser dem Text dann an, dass er optimiert wurde?
Nicht, wenn er von einem professionellen Werbe Texter geschrieben wurde 🙂

Weitere Informationen zum Thema WDF-Optimierung Ihrer Texte finden Sie hier

Glossar WDF-Texte

WDF   Dieser Faktor ist im Grunde vergleichbar mit der Keyworddichte. Hier wird jedoch nicht einfach nur das Verhältnis der Terme im Zusammenhang mit der Wortanzahl im Gesamtdokument gesehen. Hinter der WDF-Berechnung steht ein besonderer Logarithmus, der von SEO-Experten wie Karl Kratz ermittelt wurde.
IDF  Während beim anderen Faktor die Berechnung nur auf das zugrunde liegende Dokument stützt, betrachtet der Faktor IDF gleich mehrere Dokumente, beispielsweise alle Webseiten der ersten 10 Ergebnisse in der Google-Liste. Die Ergebnisse eines Dokuments werden einfach mit denen anderer erfolgreicher Dokumente verglichen. Welcher Begriff ist auch in anderen Artikeln enthalten und muss in dem zu optimierenden Inhalt noch ergänzt werden?
Ist dabei einfach ein mathematischer Faktor.

Homepage Texte schreiben lassen vom Werbetexter

Stellen Sie sich vor Sie sind ein kleiner Zitronenfalter und Sie fliegen mit Ihrer Herde durch ein großes Sonnenblumenfeld. Sie sind aufgeregt und übermütig und fliegen weit, weit nach oben – und können plötzlich Ihre Herde nicht mehr finden, die sich von all den Sonnenblumen nicht mehr unterscheidet. Genau so ergeht es vielen Homepage Texten – wenn sie lieblos zusammengezimmert und dafür nicht ein Werbetexter gesucht wurde.

Eine Webseite lebt von gutem Content. Sie erzählen mit Ihren Homepage Texten viel über sich, vermitteln einen ersten Eindruck über Ihr Unternehmen und inspirieren Ihre Besucher damit zu bleiben – oder die Seite fluchtartig wieder zu verlassen.

Professionelle Homepage Texte vom Werbetexter sind wie das Portrait eines Malers: Sie gefallen auf den ersten Blick – oder eben nicht. 99% aller Herren lesen den Playboy doch auch nur wegen der spannenden Texte.

Homepage Texte vom Werbetexter: Was müssen gute Texte können?

  • er wird gelesen
  • Homepage Texte präsentieren das CI Ihres Unternehmens
  • er vermittelt Ihre Kernbotschaften
  • und macht Lesern klar, dass ein Leben ohne Ihre Angebote möglich, aber sinnlos ist

Ein guter Werbetexter hat die Gabe, Ihre Homepage Texte in Ihrer Sprache zu verfassen – nicht in Ihrer Landessprache, sondern in Ihrem Wording. Mit welchem Publikum sprechen Sie? Ist es flippig oder seriös? Leser müssen sich in Ihren Homepage-Texten wiederfinden. Ein professioneller Homepagetext begleitet die Besucher auf Ihrer Homepage sanft durch Ihr Angebot bis zum Jetzt-kaufen-Button.

Vertrauen Sie Ihre Homepage Texte einem professionellen Werbe Texter an – damit der arme Schmetterling nicht bis ans Ende seiner Tage durch das Sonnenblumenfeld fliegen muss.

Produktbeschreibungen und Artikeltexte: Storytelling für Verkaufserfolge

In Ihrem Onlineshop verkaufen Sie die besten Blusen, echte Seide, zum halben Preis. Eigentlich müssten Ihnen die Shop-Besucher jede einzelne davon aus den digitalen Händen reißen. Aber Sie haben einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem Händler um die Ecke: Ihre Kunden können den Stoff nicht berühren. Sie fühlen nicht, wie die Seide ihnen durch die Finger gleitet und sie den Rest des Tages einfach vergessen lässt…

Wer im Web erfolgreich Produkte verkaufen möchte, muss die fehlende Haptik ersetzen. Er muss seinen Kunden das Gefühl vermitteln, wie sich eine Hose in den Händen anfühlt und den Duft eines Sommerparfums beschreiben können. Das Geheimnis eines erfolgreichen Onlineshops, sind die Texte, die Ihre Produkte in schöne Worte kleiden. Shoptexte ersetzen den freundlichen Ladenverkäufer, der sie mit einem netten Lächeln hereinbittet, Ihnen alles zeigt und Ihnen einmal mehr bestätigt, wie großartig Ihnen diese Bluse steht.

Werbetexter für Artikelbeschreibungen gesucht: Erzählen Sie Ihre Geschichte…

Wenn Ihr Besucher zum ersten Mal eines Ihrer Produkte sieht, dann packen Sie ihn am Kragen und ziehen Sie ihn sprichwörtlich durch den Bildschirm in Ihren virtuellen Shop hinein. Wie das geht? Durch fesselnde Artikelbeschreibungen vom professionellen Werbe Texter!

Die Texte für Ihren Shop müssen eine Komposition aus sprachlichen Bildern und den Artikelmerkmalen sein. Jeder Artikel sollte seine eigene Geschichte bekommen, die sich im Kunden mit den eigenen Erinnerungen verbindet.
Werbetexter für professionelle Artikelbeschreibungen gesucht: Ein Bespiel

Verkaufen Sie nicht einfach eine Bank aus Teakholz sondern…

Eine Bank, auf der einst in einem englischen Garten ein Liebespaar gesessen haben kann. Arm in Arm von der Zukunft träumend. Vielleicht finden Sie beim näheren Hinsehen noch die verblassten Spuren der Initialen…Lassen Sie diese Bank aus echtem Teakholz nun zum gemütlichen Mittelpunkt Ihres eigenen Zuhauses werden.

Artikelbeschreibungen vom Werbe Texter

•    Erzählen die Geschichten hinter den Produkten
•    Sind unique
•    Ca. 70 – 100 Wörter
•    Auf Wunsch: suchmaschinenoptimiert

Die Kosten belaufen sich auf etwa 3,00 e – 6,00 € pro Text

Weitere Informationen zum Thema Artikelbeschreibungen vom Werbetexter schreiben lassen hier

Texte für KMU: Texte vom Werbetexter für ein kleines Budget

Versetzen Sie sich einmal in folgende Situation hinein: Sie haben sich in einem kleinen, gemütlichen Restaurant mit jemandem verabredet. Derjenige kommt zur Tür herein, setzt sich wortlos an Ihren Tisch und starrt Sie an. Alles, was er oder sie von sich gibt, sind ein paar Wortphrase: „Wasser“, „Serviette“, „Klo“. Psychologisch gesehen, werden Sie in dieser Zeit alle denkbaren Phasen der Verzweiflung durchlaufen: Verwunderung, Resignation, Flucht. So ergeht es auch Besuchern auf Seiten, die keinen Wert auf eine gepflegte Kommunikation mit ihren Kunden legen. Kein Budget? Gibt es nicht.

Das Thema Content Marketing wird vor allem für kleine und mittelständische Betriebe immer wichtiger, um sich gegenüber dem Wettbewerb zu positionieren. Gerne wird der Punkt“ Professioneller Werbe Texter gesucht“ als letzter Punkt im Donnerstag-Meeting aufgenommen, der aus Zeitgründen jedes Mal wieder ausgespart werden muss.

Werbetexter für KMU: Warum gute Texte unbezahlbar sind und dennoch ins Budget passen

Schon die Veröffentlichung eines spannenden Blogs pro Woche kann Ihrer Webseite einen signifikanten Mehrwert verschaffen – sowohl für Kunden als auch für die Suchmaschinen. Diesen erhalten Sie bereits für ein relativ kleines Budget von etwa 100 € – 120 €.

Ein Werbe Texter verschlingt nicht Unsummen Ihres Budgets – er setzt es gezielt ein, um Sie ins Gespräch zu bringen. Er sorgt dafür, dass Sie in ganzen Sätzen mit Ihren Kunden sprechen, die richtige Sprache finden und aus zufälligen Besuchern zahlende Kunden macht.

Werbetexter gesucht für kleines Budget: Das Angebot

Hier finden Sie ein Beispiel für die monatlichen Kosten eines Werbetexters

  • 4 Blogtexte a 500 Wörter
  • 4 Pressemitteilungen a 400 Wörter inkl. Veröffentlichung

220,- € netto

Werbetexter gesucht: Was kostet das Ganze

Ein Text kostet genauso viel Geld wie eine Flasche guter Wein – je nachdem, ob er nach der Ernte direkt verarbeitet und in ein Tetra-Pack abgefüllt wurde oder in Eichenfässern mehrere Jahre gereift ist.

Wie wird ein Text vom Werbe Texter kalkuliert?

Natürlich wollen Sie am Anfang der Zusammenarbeit nicht nur inhaltlich sondern auch preislich wissen, was auf Sie zukommt. Ein seriöser Werbe Texter wird Ihnen aber niemals Pauschalpreise nennen können.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen in ein Reisebüro und fragen die Dame, was ein Urlaub kostet. Sie würden nur verdutzte Blicke ernten. Jeder Auftrag muss mit dem dahinter stehenden Recherche- und Zeitaufwand individuell kalkuliert werden.
Wenn Sie beispielsweise einen Text über die Ursingularität in der Physik in Auftrag geben mit etwa 500 Wörtern, muss der physik-unerfahrene Werbe Texter zunächst einmal ein paar Stunden Recherche einplanen, um das Thema zu verstehen. Anders sieht es natürlich aus, wenn Sie gerne ein paar Worte über einen Urlaub an der Ostsee geschrieben haben wollen. Hierbei fällt kaum Rechercheaufwand an und der Text kann pro Wort kalkuliert werden.

Des Weiteren kommt es auch darauf an, ob Sie einmalig einen kurzen Startseitentext geschrieben haben wollen oder eine langfristige Zusammenarbeit planen. Wer für seinen Shop 1000 Artikelbeschreibungen benötigt, braucht nur einen geringeren Grundpreis bezahlen als ein Kunde, der einmalig einen Shoptext überarbeitet haben möchte.

Der Preis eines Werbetexters setzt sich zusammen aus

  • Textlänge
  • Rechercheaufwand
  • Umfang des Projektes

Was kostet ein Text vom Werbetexter?

„Ein Text kostet 33,50 €“ – Eine solche Auskunft lässt sich leider nicht pauschal geben. Jeder Auftrag muss individuell kalkuliert werden. Aber damit Sie als Auftraggeber eine etwaige Vorstellung haben, hier ein paar Beispielkalkulationen:

Pressemitteilung  etwa 25,- €
Homepage-Texte  Preis pro Wort ab 6 Cent
Startseitentexte  zwischen 50,00 € und 100,00 €
Werbetexte / Werbebriefe  etwa 150,- €

Gerne unterbreite ich Ihnen innerhalb von 24 Stunden ein Angebot für Ihren Erfolg in der Werbung und schicke Ihnen entsprechende Referenzen.

Werbetexter gesucht: Wie funktioniert die Zusammenarbeit

Wer zum ersten Mal einen Werbetexter mit dem Schreiben beauftragt, hat von Natur aus viele Fragen. Ebenso würde es mir ergehen, wenn ich mit einem Fallschirm auf dem Rücken auf der Zugspitze stehen würde. In beiden Fällen ist es ein kleines Abenteuer, auf das man sich einlässt.

Scheuen Sie sich nicht, jede Frage zu stellen, die Ihnen auf dem Herzen brennt. Viele Kunden, die mich zum ersten Mal kontaktieren, sind verunsichert. Ich brauche einen Text – und wie geht es jetzt weiter. Im Folgenden schildere ich Ihnen daher gerne schon einmal die üblichen Schritte der Zusammenarbeit:

Werbetexter gesucht: Die Kontaktaufnahme

Sie haben meine Webseite gefunden oder sind über eine Empfehlung auf mich aufmerksam geworden. Schön, Sie kennenzulernen. Sie können sich mit mir über alle modernen Kommunikationswege in Verbindung setzen: Über das Kontaktformular auf meiner Webseite, per Email an info@wortverkauf.de oder per Telefon: 0381 – 29060002. Wenn Sie wollen, schreiben Sie mir gerne auch einen Brief.

Werbetexter gesucht: Das Gespräch

Zunächst habe ich viele Fragen an Sie: Was erwarten Sie von Ihrem Text? Soll er lustig, traurig, emotionslos oder berührend sein? Was wissen Sie über die Menschen, die den Text lesen sollen? Wie lang, kurz, strukturiert soll der Text sein und wo wird er veröffentlicht? Diese Informationen können Sie mir am Telefon oder aber auch schriftlich zukommen lassen – so, wie es Ihnen am Besten passt. Im Anschluss vereinbaren wir einen Termin der Fertigstellung.

Werbetexter gesucht: Ein Text entsteht

Ihre Texte werden bei Wortverkauf nicht aus der Schublade gezogen. Ich recherchiere, denke, bin kreativ, schreibe, verwerfe, schreibe neu. Dann sende ich Ihnen den Text zu. Und Sie sind begeistert – das zumindest, ist mein Anspruch bei jedem einzelnen Auftrag.

Am Ende ist der erste Text oftmals der Beginn einer langen Zusammenarbeit. Ich freue mich darauf.

FAQ Werbetexter gesucht: Die häufigsten Fragen

 

1. Frau Texterin – Wie teuer ist ein Text bei Ihnen?

Eigentlich unbezahlbar. Denn mit guten, richtig guten Texten, können Sie eigentlich alles erreichen, was Sie wollen. Kunden zum Kauf eines grünen Strickpinguins, Suchmaschinen zur Weiterempfehlung Ihrer Inhalte, Manager zur Buchung eines Urlaubs…Mit ein paar lesenswerten Inhalten erreichen Sie wahrscheinlich schon einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ihrem Wettbewerb.

Und wie viel kostet nun ein Text?

Genauso viel wie eine Flasche Wasser oder ein Auto oder eine Reise – je nachdem, ob sie mit dem Rucksack in die Wildnis fahren oder eine Luxus-Kreuzfahrt machen wollen.

2. Was ist, wenn mir Ihr Text nicht gefällt?

Diese Frage trifft mich eiskalt von hinten – denn es ist noch nie vorgekommen.
Aber was, wenn doch? Dann finden wir gemeinsam heraus, woran es liegt und ich überarbeite den Text solange wie nötig, bis er genauso ist, wie Sie ihn haben wollen. In jedem Fall können Sie sich darauf verlassen, dass ich Ihnen nicht mehr Worte verkaufe, als Sie brauchen. Ein Text ist nicht dann fertig, wenn man nichts mehr weglassen, sondern dann, wenn man nichts mehr hinzufügen kann.

3. Was, wenn Ihnen die Ideen ausgehen?

Das ist ganz unmöglich – überzeugen Sie sich selbst: https://www.wortverkauf.de/index.php/textproben/101-von-kaefern-und-anderen-lichtquellen-woher-kommen-die-worte

4. „Wird es billiger, wenn ich gleich mehrere nehme?“

Loriot war bekanntlich ein eiskalter Rechner. So kaufte er statt einem Glas gleich mehrere Paletten mit Senf – und handelte einen enormen Rabatt heraus. Was mit dem Senf im Anschluss geschehen ist, ist nicht überliefert. Aber – und darum diese kleine Episode: Fragen lohnt sich. Auch ich gebe Ihnen auf Daueraufträge einen Rabatt, der individuell kalkuliert wird. Sie benötigen beispielsweise regelmäßig Texte für Ihren Blog? Weil sich für mich die teils aufwändige Recherche zu einem bestimmten Thema minimiert, kann ich Sie Ihnen günstiger anbieten.

5. Sie können Texte schreiben? Woher weiß ich, dass Sie nicht nur Internetseiten kopieren?

Gut – lassen Sie mein Ehrgefühl als Texterin einfach mal beiseite. Und vielleicht auch das Vertrauen, dass ich von den meisten Kunden dankend erwidere. Dann gibt es für Sie eine einfache Möglichkeit, dies einfach zu überprüfen: http://www.copyscape.com/

6. Beratung mittels Fernsprecher: Ist der Erstkontakt kostenpflichtig?

Nein!

7. Sollte ich meine Texte vielleicht lieber selbst schreiben?

Laut Grundgesetz Art. 2 Abs. 1 lautet die Antwort: Ja. Denn: „Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit“. Aber: gleich darunter wird dies schon wieder zurück genommen, wenn es heißt: „Jeder hat das Recht auf  […] körperliche Unversehrtheit.“

Schlechte Texte, die auch noch öffentlich für jedermann zugänglich sind, verletzen die körperliche Unversehrtheit. Zumindest meine. Natürlich handelt es sich dabei nicht um die von IHNEN persönlich verfassten Texte – aber vielleicht um die Ihrer Konkurrenz. Und während andernorts die Körperverletzung munter fortgesetzt wird, können Sie mit guten Texten wahre Samariterarbeit leisten!

8. Warum nehmen Sie überhaupt Geld dafür?

Sie haben Recht – genauso wie niemandem die Erde, der Mond oder die Sterne gehören, gehören mir die Wörter. Sie haben auch Recht damit, wenn Sie sagen, dass es unzählige Wörter gibt und die meisten Menschen viele davon kennen. Nun braucht es aber noch die richtige Reihenfolge und die Auswahl der richtigen Worte an der richtigen Stelle.
Ein geschriebener Text ist ein bisschen so, wie ein Diamant: roh und ungeschliffen, nützt er Ihnen gar nichts. Ich nehme Geld dafür, weil auch Diamantenschleifer Geld nehmen.

Mein Angebot an Sie: Sie schenken mir einen geschliffenen Diamanten und ich Ihnen einen kostenlosen Text

9. Liest auch jemand die von Ihnen geschriebenen Texte?

Ja und zwar in dieser Sekunde ? Der Rest liegt ganz an Ihnen. Wenn Sie meine Text ausdrucken und in das nächstgelege Schlammloch schmeißen, dann nicht. Setzen Sie ihn prominent auf Ihre gut optimierte Internetseite: Dann gebe ich Ihnen mein Wort, dass diese Texte die Besucher fesseln werden.

10. Kann ich nicht einfach Texte aus dem Internet zusammen kopieren?

Klar, wenn Sie Abmahnungen  riskieren und eine schlechte Suchmaschinenpositionierung bzw. den Rauswurf aus Google&Co. riskieren wollen, nur zu. Sie sollten aber wissen, dass es für jeden Seiteninhaber und seinen Rechtsanwalt ganz einfache Mittel gibt, Kopien ihrer Texte und Bilder aufzuspüren. (s.o.: http://www.copyscape.com/ )

Suchmaschinen wollen Unique Content. Und im Vertrauen: Leser auch!

Katrin Winkler