Erfolgskriterien der SEO Texte

SEO Texte Struktur

Die Struktur des SEO Textes ist das, was der Leser als erstes wahrnimmt. Sieht er eine ellenlange Textwüste vor sich oder ein Ensemble aus Textblöcken, Aufzählungen, Zitaten und Bildern? Nicht nur die Leser, sondern auch Google bevorzugen SEO Texte, die angenehm zu lesen sind. Daher richten wir als SEO Textagentur den Blick nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf die Textstruktur.

„Aber in der Morgenzeitung ist manchmal auch eine ganze A4-Seite vollgeschrieben“.

←zurück zum Angebot SEO Texte

SEO Texte müssen scannable sein. Was das bedeutet und wie wir Ihre Texte für eine bessere Performance strukturieren, lesen Sie hier.

Richtig. In den Printmedien ist erlaubt, was im Internet unbedingt vermieden werden muss. Die Morgenzeitung lesen Sie in der Regel dann, wenn Sie Zeit haben, in den Pausen oder während der Bahnfahrt. Texte im Internet sollen möglichst schnell eine Antwort auf eine Frage liefern. Sie erfüllen einen Zweck, sollen informieren, dürfen – und müssen – dabei aber auch unterhalten. Hohe Anforderungen an manchmal nur 200 oder 300 Wörter. Aber: Es lohnt sich. Denn die SEO Textstruktur trägt schon zu einem großen Teil dazu bei, dass der Text mit den besten Voraussetzungen in den Kampf um die besten Plätze der Suchmaschinen antritt.

Struktur von SEO Texten: Das wünschen sich die Leser

  • Inhaltliche Logik
  • Angenehme Platzierung der Keywords
  • Strukturierung mit Überschriften und Zwischenüberschriften
  • Korrekte Orthografie und Grammatik
  • Integration von passenden Bildern in den Text
  • Verwendung von Tabellen, Bullet Points etc.
  • Zum Thema passende Textlänge (keine künstliche Streckung)

Der SEO Text sollte genauso logisch aufgebaut sein wie ein redaktioneller Inhalt in einer Fachzeitschrift. Er braucht einen roten Faden. Es lässt sich dabei nicht wegdiskutieren, dass die Platzierung von Suchbegriffen bzw. Keywords für einen SEO Text unerlässlich sind. Es bleibt aber zugunsten der Lesbarkeit wichtig, dass die Keywords nicht blind der 3-Prozent-Regel folgen, sondern angenehm platziert werden. Möglichst gleich lange Textblöcke erleichtern dem Leser die Erfassung des Inhaltes wie Zwischenüberschriften, Aufzählungspunkte oder Nummerierungen. Die korrekte Rechtschreibung ist Pflicht – sowohl aus Respekt vor dem Leser als auch für die positiven Signale, die Sie Google damit senden wollen.

Tipp: Ein SEO-Text sollte nicht verschwenderisch umgehen mit dem Platz, der in wichtigen Textteilen wie der Überschrift oder dem Teaser vorhanden ist. Lobhudelei bringt Ihnen an dieser Stelle keine Punkte. Niemand sucht nach dem „Besten Autohändler in Hankenbüttel“. Man sucht eher nach einem „VW Passat“ in der Stadt oder allenfalls noch nach einem „günstigen“ Angebot.

SEO Text Struktur: Das ist für die Optimierung wichtig

Aus seo-technischer Sicht sind weitere Strukturmerkmale relevant. So sollte das Hauptkeyword in den ersten 100 Wörtern vorkommen. Außerdem sollten wichtige Informationen an den Anfang des Textes gestellt werden. Ein SEO-Text ist anders geschrieben als ein Roman, der einen Spannungsbogen aufbauen muss, um den Leser bei der Stange zu halten. Er sollte direkt mit der Botschaft herausplatzen und im Folgenden Argumente liefern, weitere Aspekte beleuchten, Beispiele bringen.

Beispiel für einen gut strukturierten SEO Text

Man kann suchmaschinenoptimierte Texte je nach Thema ganz unterschiedlich strukturieren. Eine klassische Textstruktur für einen Webseiten-, Blog- oder Kategorietext könnte so aussehen:

Diese Überschrift hat etwas vom Eiskunstlauf: Sie sollte federleicht wirken, als ob sie einfach so aus dem Finger geflossen wäre. Aber in Wahrheit gehört die H1 zu den kompliziertesten Teilen eines SEO-Textes. Er muss den Inhalt zusammenfassen, den Leser reizen und noch dazu die wichtigsten Keywords enthalten. Puh. Auch Eiskunstläufer brauchen viel Training, um den Toeloop zu springen und ihn so aussehen zu lassen, als sei er in die Wiege gelegt.

Manchmal empfiehlt es sich vor allem bei Komplexeren Themen, den Schwerpunkt des Textes in der zweiten Überschrift zu definieren. Hier sollten Sie im Idealfall ein Synonym zum Hauptkeyword einbauen.

Der Teaser ist eine Erweiterung der H1-Überschrift. Er fasst zusammen, was den Leser im Folgenden Text erwartet. Da der Teaser der erste Textabschnitt ist, der gelesen wird, sollte er Lust auf den Inhalt machen und zum Weiterlesen motivieren.

An dieser Stelle sollten Sie direkt mit der Tür ins Haus fallen. Zögern Sie die Verkündung der Haupterkenntnisse des Textes nicht hinaus. Ein SEO Text ist kein literarischer Text, der 500 Seiten Zeit hat, den Leser zu begeistern.

Nachdem der Text die wichtigste Botschaft verkündet hat, kann er weitere Kreise ziehen und andere, verwandte Themen beleuchten. Eine wichtige Hilfe sind WDF-Analysetools. Sie helfen dabei, das semantische Feld eines Textes besser einzukreisen.