Erfolgskriterien der SEO Texte

SEO Texte Rankingfaktoren

Wer SEO Texte scheibt, muss natürlich wissen, welche Google Updates gerade ausgerollt wurden und welche Faktoren das SEO Ranking positiv beeinflussen. Kunden sind darauf angewiesen, dass der SEO Texter weiß, was er tut. Der Beruf des SEO Texters vereint viele andere Berufe und Fähigkeiten in einem: Man ist Architekt, Visionär, Akrobat und Sprachkünstler. Auch ein gutes Geschick bei dem Spiel Tetris ist von Vorteil, denn es müssen viele kleine Bausteine zusammengesetzt werden, damit am Ende das Projekt SEO Text erfolgreich abgeschlossen werden kann. Will sagen: SEO Texte zu schreiben ist ein Handwerk, das aktuelles Wissen, Fertigkeiten aber auch eine ganze Portion Kreativität und Weltwissen braucht, damit am Ende ein begeisterungsfähiger Text entsteht. Die wichtigste Voraussetzung dabei ist und bleibt aber, die Rankingkriterien der Suchmaschinen zu kennen.

←zurück zum Angebot SEO Texte

Google feilt täglich an der Überarbeitung der Suchalgorithmen. Als SEO Textagentur halten wir uns daher up to date und studieren alle Veränderungen, passen unsere Arbeit daran an und informieren Kunden über wichtige To-dos in Bezug auf Ihre Texte. Wir verschlingen Fachzeitschriften, abonnieren alle wichtigen Blogs zu dem Thema und testen selbst, was funktioniert und was nicht. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Rankingkriterien aktuell für SEO Texte gelten.

Aktuelle Faktoren des SEO Rankings

Es gibt viele Spekulationen, einige feste Regeln und viel Spielraum für individuelle Kundenwünsche. Beim Schreiben eines Textes, der Google von seiner Qualität überzeugen soll, muss man sehr viel beachten. Angefangen bei der Satzstruktur über die Länge, die Platzierung der Keywords, Rechtschreibung und Grammatik bis zur Vermeidung von Füllwörtern. Die folgenden SEO Ranking Faktoren geben nur einen kleinen Einblick, was man beim Schreiben von relevanten Inhalten für das Netz beachten muss.

Wie lang müssen SEO Texte sein?

Bei dieser Frage kann es keine pauschale Antwort geben, sondern nur die Verknüpfung zu der Forderung nach relevanten Texten mit einem hohen Informationsgehalt. Ein Text muss genauso lang sein, dass er alle wichtige Informationen transportieren kann. Dafür sind manchmal 300 Wörter, manchmal 3000 nötig. Wir prüfen immer individuell, wie lang Ihre SEO texte idealerweise sein sollen.

Erleichtern Sie Suchmaschinen und Lesern das Erfassen der Inhalte

Es ist lange kein Geheimnis mehr, dass Webtexte ganz anders erfasst werden als Inhalte in Zeitschriften. daher müssen die einzelnen Textabschnitte überschaubar sein. Sie nehmen dem Leser mit der Verwendung von Überschriften, Markierungen und Bullet Points eine wichtige Arbeit ab und helfen ihm, die wesentlichen Informationen schnell zu erfassen. Das findet auch Google prima.  [Lesen Sie hier mehr zum Thema SEO Texte Struktur]

Den Quellcode mit Informationen füttern

Eine Webseite wird von den Suchmaschinen immer als Ganzes wahrgenommen. Fehlt ein Stück vom Puzzle, dann kann das negative Auswirkungen auf das Listing haben. Die Meta Descriptions werden in den Quellcode eingebaut. Sie fassen den Inhalt der Seite in wenigen Worten zusammen. Der title wird links oben in der Browserzeile angezeigt. Die Descriptions erscheinen in der Ergebnisliste der Suchmaschinen als Snippet. Sie funktionieren wie ein kleiner Werbetext, der Leser neugierig darauf machen soll, wie es weitergeht.

Weniger ist mehr

Mehr Kewords – aus Erfahrung weiß ich als SEO Texterin, dass Auftraggeber Texte gerne danach bewerten, wieviele Keywords eingebaut wurden. Je höher die Keyworddichte desto besser der Text. Nicht. Bei der Verwendung von Keywords gilt die oberste Regel: Es darf nicht wehtun beim Lesen. Idealerweise merkt sogar niemand, dass der Text mit Keywords versetzt ist. Das gelingt dann, wenn Suchbegriffe als Bereicherung dienen und nicht als Spam verwendet werden. Die Holy Trinity schwebt dabei aber wie ein eisernes Gesetz über dem Schreibtisch des SEO Textes: Kewords in den Linktexten, Hauptkeword im Seitentitel und Suchbegriffe in den H-Überschriften. Außerdem sollten wichtige Keywords und Suchphrasen im ersten Abschnitt des Textes verwendet werden.

…und inhaltliche Dichte

Weder Leser noch Suchmaschinen verzeihen Geschwafel oder künstlich mit Füllwörtern gestreckte Sätze. Der SEO Text muss sich lesen wie ein freier Fall. Er sollte nur zu einem relevanten Thema geschrieben werden, dabei aber auch die wichtigsten Aspekte rund um den Kernaspekt beleuchten. WDF-Tools und eine fundierte Recherche helfen dabei, diese Nebenthemen zu beleuchten, Stellen Sie sich einen SEO Text wie einen Baum vor, aus dem Äste wachsen, der aber trotzdem noch seine charakteristische Form behält.

Worüber spricht man?

Ein sehr wichtiges Rankingkriterium ist die Aktualität eines Textes. Bei der Themenrecherche sollte daher immer genau geprüft werden, worüber gerade gesprochen wird, was die Welt bewegt und zu welchem Thema gerade sehr viele Newstexte geschrieben werden. Und was ist mit Evergreen Content? Auch Texte, die allgemeingültig sind, können von Zeit zu Zeit ganz sicher um neue Aspekte ergänzt werden. Daher lohnt es sich, bestehende SEO Texte regelmäßig vom SEO texte prüfen und ergänzen zu lassen.

Sortieren Sie die Inhalte nach Relevanz

Ein SEO-Text ist kein Roman, der auf einen spannenden Höhepunkt zusteuert. Die wichtigsten Informationen gehören an den Anfang. Erst dann darf sich das semantische Themenfeld weiter ausrollen, weitere Blickwinkel beleuchten, aber nicht zu weit ausschweifen. Es sollte immer ein Roter Faden erkennbar sein.

Beantworten Sie die wichtigsten Fragen zu Ihrem Angebot

SEO Texte müssen Fragen stellen. Unbedingt. Denn ich behaupte, dass es zu jedem Thema Fragen gibt, für die die Leser eine Antwort suchen. Diese Fragen müssen offen und explizit gestellt werden. Dadurch wird der Text für den Leser wesentlich relevanter. Vor allem erhöhen knackige Fragen aber die Chance, in den Snippets dargestellt zu werden. das sind kurze Auszüge aus einer Webseite, die nach der Eingabe einer Frage in den Suchmaschinen ganz oben angezeigt werden.

Vernetzen Sie Inhalte miteinander

Auch wenn der Schwarze Peter oftmals gerne dem Webdesigner zugeschoben wird, sollte auch der SEO-Texter einen Blick dafür haben, zu welchen Themen bereits Texte bestehen Und innerhalb der neuen Texte darauf zu verweisen.

Woher kennen Sie die aktuellen Ranking Faktoren?

Damit Ihre SEO Texte mit den besten Voraussetzungen an den Start gehen, informieren wir uns tagesaktuell über Google-Updates und Trends. Ganz besonders neugierigen Kunden sei verraten, wo und wie wir uns auf den aktuellen Stand bringen. Wir haben die wichtigsten Fachzeitschriften und Blogs in deutscher und englischer Sprache von Experten wie ehemaligen Google-Mitarbeitern abonniert. Eine nicht zu unterschätzende Quelle ist das Feedback der Kunden. Sie verraten uns, welche Texte die beste Performance gezeigt haben und ob das Optimierungsziel mit unseren Texten erreicht werden konnte. Dadurch entstehen wertvolle Erfahrungswerte, was gut funktioniert, wo optimiert werden soll und was nicht mehr geht. Als Textagentur arbeiten wir außerdem mit namhaften SEO Agenturen zusammen und bekommen auch aus dieser Quelle oft sehr, sehr wertvolle Geheimtipps. Gerne lassen wir Sie an unserem Wissen teilhaben und veröffentlichen die wichtigsten Neuerungen in dem Bereich „Aktuelles“.