Wortverkauf schreibt Geschichte

Die Autoren und Texter schrieben einfach nieder, was überliefert werden sollten und: es hat geklappt. Heute verdanken wir diesem Prinzip der schriftlichen Informationsübermittlung einen großen Wissensfundus über die Vergangenheit unserer Zivilisation.
Inhalte wurden in dieser Zeit von autorisierten Gelehrten verfasst. Es gab eine klare Linie zwischen Schreibern und Lesern.

1970 – 1990ger: Texte auf Knopfdruck

Das Internet verbreitete sich in den 1970er Jahren. Mitte der 1990er gab es dann die erste Suchmaschine, die Webseiten gezielt nach Informationen durchsuchte. Nun gab es Texte auf Knopfdruck. Man ging nicht mehr zum Buch- oder Zeitschriftenhändler seines Vertrauens, um sich Bücher oder Zeitschriften zu kaufen, die Themen behandeln, die einen interessieren, sondern fragte einfach Google & Co. Findige Geschäftsleute entdecken gleich eine Marktlücke. Sie programmierten und schrieben Webseiten so, dass deren Inhalte gut indexiert werden konnten.

Der Rest ist schnell zusammengefasst: Mit der Erfindung des Blogs und des User Generated Contents wird der Leser plötzlich zum Schreiber. Es kann schreiben, wer auch lesen kann und umgekehrt.

2000: Der Text wird Seo

Die Jahre danach sind die Zeit, in der ein neues Zeitalter des Textes anbricht. Eine interessante Anordnung von Morphemen und Lexemen, von Wörtern und Wortgruppen wird mehr und mehr in ein maschinelles Konstrukt verwandelt. Früher war der Leser der beste Freund des Autors. Zwischen ihnen beiden spielte sich die Kommunikation ab: Der Autor schrieb etwas auf, um es dem Leser mitzuteilen.
Im Jahr 2000 wurde der Leser durch die Suchmaschine ersetzt. Die Existenz eines realen Lesers wurde zunehmend ignoriert; er wurde mit Befehlen wie „Hier kaufen“ oder „Sofort bestellen“ von den restlichen Inhalten verwiesen, die ohnehin nicht für seine Augen bestimmt waren.

2010: Content is Kink (muhaha)

Ebenso wie Google seine mittlerweile über 200 Ranking-Kriterien geheim hält, nach denen die Suchmaschine Texte beurteilt, werden auch die Botschaften der SEO-Experten verschlüsselt:
Content is king

Hinter der Botschaft „Content ist King“ verbirgt sich die verschlüsselte Botschaft: Bringe so wiele Keywords wie möglich in einen Text der so lang ist wie möglich unter.

Natürlichkeit

Natürliche Texte und natürlicher Linkaufbau wird propagiert. Übersetzt heißt dies: Kaufe so viele Links wie das Budget hergibt und kaufe Texte massenweise auf Textbörsen, auf denen sich die Texter noch freiwillig gegenseitig im Wortpreis unterbieten.

Leseroptimierung

Gesagt wird: Webseiten müssen für Leser gemacht sein. Gemeint ist damit: Texte müssen für Leser gemacht sein, was übersetzt heißt: Texte müssen dem Leser vorspielen, sie seien für ihn gemacht und in Wahrheit weiterhin für Suchmaschinen geschrieben werden.

Die Zukunft der Texte – Zukunftsversion 1

2020
Wir schreiben das Jahr 2020. Texte werden jetzt ausschließlich von Spinning-Programmen verfasst. Es existiert nur noch ein Ur-Text, der durch die Programme immer wieder neu zusammengewürfelt und auf die unterschiedlichen SEO-Bedürfnisse zusammengeschnitten wird. Kennst du einen…

2030
Es {Suchergebnis} {Keyword} gibt {Artikel | Text} {Füllwort} {Füllwort | } keine {Keyword | Pronomen} {Artikel} Texter {Zufallsbegriff samantisch} mehr.

Die Zukunft der Texte – Version 2

Wortverkauf.de rettet durch die Entdeckung einer neuen Textart die Zukunft der Texte.
Über den sensationellen Durchbruch wurde bereits berichtet: https://www.wortverkauf.de/index.php/textproben/126-neue-textart

Es handelt sich dabei um lesbare Seo-Texte, mit denen es dem Textbüro erstmals gelang, eine Brücke zu schlagen zwischen suchmaschinenoptimierten Inhalten und realen Lesern. Skeptische Homepage Betreiber ließen sich noch vor den warnenden Meinungen der SEO-Spezialisten abschrecken, die empört waren von der Verschwendung: Interessante, gehaltvolle, gut recherchierte Inhalte einfach so zwischen Bits und Bites zu schmeißen.

Aber: Erst nur vereinzelt, dann fassten immer mehr Webseitenbetreiber den Mut, wieder lesbare Texte auf ihre Seiten zu stellen. Diese verdrängten immer mehr reine SEO-Texte von den ersten Rängen, was Suchmaschinenoptimierer dazu zwang, plötzlich Verbindung mit der Konkurrenz aufzunehmen und lesbaren Content in ihre Strategien zu implementieren.

Schreiben Sie Geschichte und stellen Sie hier eine unverbidnliche Auftragsanfrage