Schwanensee

02. Februar 2014

Schwanensee getanzt vom Russischen Staatsballett in der Rostocker Stadthalle. Orchestermusik vom übersteuerten Lautsprecher und ein hellhöriger Bühnenboden mit dem Charme einer Sporthalle.
Und dennoch jede Bewegung ergreifend. Man sagt, wer Schwanensee nie gesehen hat, wird Ballett nicht verstehen. Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück: Jede menschliche Empfindung wird zwei Stunden lang in Körpersprache übersetzt. Am Ende schafft es der Matrjoschka-Verkäufer aus dem Foyer bis an die Bühne und ruft laut BRAVO.

Was für die Engel das Fliegen ist, ist für den Mensch das Tanzen und – in der Konsequenz dieser Seite – für einen Werbetexter das Wort